Beim Museumsuferfest: „Ein Prinz aus dem Hause Davids“

Bibelhaus Erlebnis Museum, Pressemitteilungen 25 August, 2016

Lesung von Prinz Asfa-Wossen Asserate im Bibelhaus Erlebnis Museum am Samstag

Eine Lesung von Prinz Asfa-Wossen Asserate beim Frankfurter Museums­uferfest gehört zu den Highlights der Veranstaltungen im Bibelhaus Erlebnis Museum. Der gebür­tige Äthiopier Asserate liest am Samstag, 27. August, 16 Uhr aus seiner Autobiographie „Ein Prinz aus dem Hause Davids“.Asfa-Wossen Asserate ist Mitglied der ehemaligen kaiserlichen Familie von Äthiopien und studierte 1974 in Frankfurt, als in Äthiopien eine Revolution den letzten Kaiser vom Thron stürzte. In „fremde.heimat.bibel.“ ist sein persönliches Exemplar eines äthiopischen Gebetsbuches zu sehen.

Außerdem bietet das Bibelhaus am kommenden Wochenende für große und kleine Gäste Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „fremde.heimat.bibel.“ und die Dauerausstellung zur Erlebniswelt Bibel an. Zum weiteren Programm gehört eine orientalische Teestube im Museumsgarten. Das Bibelhaus ist am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Menschen aus aller Welt – und das Buch der Bücher in ihrer Muttersprache – das ist das Thema von „fremde.heimat.bibel.“ Das Rhein-Main-Gebiet ist inzwischen das Zuhause von Menschen aus allen Kontinenten. In der Sonderausstellung erzählen sechs Zugewanderte ihre Geschichte mit Gegenständen aus ihrem Herkunftsland. Die Ausstellung über die wechselnde Rolle von Religion und Heiliger Schrift bei Aufbruch und Ankunft wird zum 200-jährigen Bestehen der Frankfurter Bibelgesellschaft präsentiert und ist noch bis zum 30. Dezember zu sehen. Die Bibelgesellschaft wurde 1816 im Römer als erster kirchlicher Verein der Mainstadt gegründet. Mehr Infos dazu gibt es unter www.bibelhaus-frankurt.de.

Das Museumsuferfest findet seit 1988 alljährlich am letzten Wochenende im August statt. Wer sich den Museumsuferfest-Button holt, hat während des ganzen Festes freien Eintritt in allen teilneh­menden Museen. Erhältlich ist der Button für 7 Euro in den teilnehmenden Museen, im Frankfurt Forum Werkstattladen (Römerberg 32) und in den Tourist Informationen Hauptbahnhof und Rö­mer. Kinder im Alter von bis zu sechs Jahren zahlen nichts.

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.