„Bibel und Bild“ in der Cranachschule

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 06 November, 2014

Bibel und Bild

Buch zum aktuellen Themenjahr der Reformationsdekade

„Die Cranachschule als Malwerkstatt der Reformation“ präsentiert der jetzt bei der Deutschen Bibelgesellschaft und der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschienene Band „Bibel und Bild“. Das Buch erscheint zum aktuellen Themenjahr in der Reformationsdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland. und zeigt Werke zu biblischen Texten des Alten und Neuen Testaments sowie Lutherporträts und andere Bilder zur Verbreitung der Reformation. Die Texte der Lutherbibel und die Erläuterungen der Autorin Sonja Poppe erschließen Leserinnen und Lesen die Botschaft, die Bildersprache und den Kontext der Arbeiten.

Der kolorierte Holzschnitt zur Schöpfung aus der ersten vollständigen Lutherbibel von 1534 eröffnet die Reihe von Werken zu biblischen Motiven bis zu „Christus am Kreuz“ aus der Mitteltafel des Altars der Stadtkirche in Weimar. Die Werke stammen teils von Vater Lucas Cranach, teils von Sohn Lucas Cranach dem Jüngeren oder auch anderen Meistern aus der Werkstatt in Wittenberg. Ein Abschnitt des Buches ist den Lutherporträts Cranachs gewidmet, denn damit gab der Künstler der Reformation ein Gesicht.

Zu den herausragenden Werken der Cranach’schen Kunst zählen Fachleute den Wittenberger Reformationsaltar. Lucas Cranach der Ältere entwarf den Altar in enger Zusammenarbeit mit Martin Luther. In den Bildern zu Abendmahl, Taufe, Beichte und Predigt führt er in vier Tafeln den Kern reformatorischer Lehre vor Augen.

„Die Cranachs wussten die drängenden Themen ihrer Zeit geschickt zu verarbeiten“, erklärt Autorin Sonja Poppe. „Ihre eingängige Bildersprache vermag den Betrachter noch heute in den Bann zu ziehen“. Künstlerische Genialität ist ihrer Ansicht nach kein besonderes Kennzeichen der Cranach’schen Werke. Dagegen betont sie aber, dass die Beschäftigung mit deren Werken nicht nur ästhetische Freude bereite, sondern auch dazu anrege, über die Ausdrucksformen der eigenen Zeit nachzudenken.

Autorin Sonja Poppe studierte Evangelische Theologie, Religionspädagogik und Deutsch für das Lehramt an Gymnasien. Nach abgeschlossenem Referendariat arbeitet die 34-jährige Osnabrückerin als freiberufliche Lektorin, Autorin und Kolumnistin für verschiedene Buchverlage und Zeitungen. Außerdem schreibt sie für das Internetportal „evangelisch.de“ und betreut Social-Media-Projekte.

Bibel und Bild
Die Cranachschule als Malwerkstatt der Reformation
Von Sonja Poppe
ISBN: 978-3-438-06237-6
120 Seiten mit zahlreichen Abbildungen,
Format: 23 x 20 cm, Einbandart: Fadenheftung, Festeinband
Preis: 16,80 Euro

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.