Bischof Fischer: „Arbeite sehr gerne mit der BasisBibel“

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 10 Oktober, 2013

„Ich arbeite sehr gerne mit der BasisBibel“, betonte Ulrich Fischer, Medienbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bei einem Besuch der Frankfurter Buchmesse. Es handele sich um eine wissenschaft­lich fundierte Übersetzung mit großer Allgemeinverständlichkeit. Bischof Fischer be­suchte unter anderem den Stand der Deutschen Bibelgesellschaft (DBG) bei einem Rundgang durch die Buchmesse.

Die BasisBibel ist nach Ansicht des Theologen eine der größten Errungenschaften der vergangenen Jahre. Für Fischer ist die Lutherbibel die Grundlage für das Lesen der Bibel, aber auch die BasisBibel liefere immer wieder wichtige Funde beim Verständnis einzelner Abschnitte. Durch ihre elektronische Verfügbarkeit und die Erläuterungen sei sie auch eine Erklärungsbibel. Wie die moderne Gute Nachricht Bibel könne die BasisBibel vielleicht Menschen erreichen, deren Lesefähigkeit wenig ausgeprägt ist. Dabei wahre die neue Übersetzung das für die Lektüre der Bibel nötige Sprachniveau.

Die BasisBibel gibt es bisher als gedrucktes Buch mit Neuem Testament und Psalmen, als Hörbuch, in der Reihe „bibel multimedial“, im Internet und als App für iPhone und iPad sowie das Betriebssystem Android. Die Übersetzung wendet sich an eine neue Generation von Leserinnen und Lesern, denen die klassische Bibelsprache nicht vertraut ist. Als erste crossmediale Übersetzung berücksichtigt sie das durch Computer und Internet veränderte Medienverhalten. Ihre Gestaltung wurde in deutschen und internationalen Wettbewerben mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem „Goldenen Löwen“ von Cannes und dem „red dot design award“.

Zu den laufenden Arbeiten der EKD-Kommission zur Durchsicht der Lutherbibel er­klärte Bischof Fischer, dass es an einigen Stellen einen Rückgriff auf den ursprüng­lichen Text des Reformators geben werde. In der Sprache solle auch die Andersartig­keit des Evangeliums gezeigt werden. Die Kommission schaue genau hin, wo der Text zum Beispiel ungenau sei. Einen grundlegend neuen Luthertext werde es aber nicht geben. Die Kernstellen blieben unverändert.

Die Deutsche Bibelgesellschaft zeigt bei der Frankfurter Buchmesse bis zum 13. Oktober die Bibel in den klassischen und in allen neuen Medien. Im Zentrum der diesjährigen Präsentation im Messe-Bereich Religion (Halle 3.1, J9) stehen neue Bibelausgaben für Kinder und Jugendliche: „Die Kinder-Mitmach-Bibel“, die neuen Bibelausgaben „für dich“ sowie die Ausgaben der BasisBibel und der Neuen Genfer Übersetzung (NGÜ).

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.