Die Archäologie Jaffas und ausgewählte Originalfunde

Bibelhaus Erlebnis Museum, Pressemitteilungen 30 Oktober, 2013

In die Archäologie der Hafenstadt Jaffa führt Dr. Martin Peilstöcker anhand ausgewählter Beispiele bei einer Expertenführung am Mittwoch, 6. November, 19 Uhr im Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum ein. Der Archäologe Peilstöcker ist seit 1995 regelmäßig an archäologischen  Grabungen in der Hafenstadt beteiligt, einer der beiden Leiter des „Jaffa Cultural Heritage Project“ und Kurator der aktuellen Sonderausstellung im Bibelhaus „Jaffa – Tor zum Heiligen Land“.

Eine Anmeldung ist erwünscht unter der Telefonnummer 069-66 42 65 25. Einlass ist ab 18 Uhr. Die Expertenführung gehört neben anderen Führungen, Vorträgen, Werkstätten und einer Filmreihe zum Begleitprogramm der Ausstellung.

Jaffa ist seit 1948 in zahlreichen Ausgrabungen archäologisch untersucht worden. Damit gehört die Stadt mit mehr als 5000 Jahre Siedlungsgeschichte zu den am besten erfassten historischen Orten Israels. In der Ausstellung sind sowohl Objekte zu sehen, die bei den frü­hen Ausgrabungen gefunden wurden als auch solche, die bei aktuellen Ausgrabungen ent­deckt wurden. Viele der gezeigten Funde sind bisher noch nicht wissenschaftlich veröffentlicht und zum ersten Mal einer größeren Öffentlichkeit zugänglich.

Bei der Führung werden die verschiedenen Phasen der Archäologie Israels mit Exponaten er­läutert sowie die unterschiedlichen Arten der Forschung von wissenschaftlicher Grabung bis zur Rettungsgrabung erklärt. Außerdem geht Dr. Peilstöcker auf die sich wandelnde Bedeu­tung der Biblischen Archäologie ein.

Die Sonderausstellung „Jaffa – Tor zum Heiligen Land“ ist bis zum 18. Mai 2014 im Bibelhaus zu sehen. Mit Originalfunden, biblischen und außerbiblischen Erzählungen und Mythen, Schriftzeugnissen und Fotografien thematisiert die Ausstellung Migration und Toleranz am Beispiel der historischen Hafenstadt. Vermittelt werden unter anderem Forschungsergebnisse aus dem „Jaffa Cultural Heritage Projekt“. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.jaffa-ausstellung.de.

Um „Andromeda und Jaffa. Der Prinz, die Prinzessin und das Ungeheuer“ geht es in einem Vortrag von Dr. Udo Reinhardt am Mittwoch, 11. Dezember, 19 Uhr im Bibelhaus. Der Andro­meda-Mythos ist seit früher Zeit mit Jaffa verbunden. Dr. Udo Reinhardt war Dozent am Seminar für Klassische Philologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die Veranstal­tungen der Vortragsreihe sind mit einem Besuch der Sonderausstellung verbunden.

Die Reihe der Expertenführungen ergänzt die Angebote des Bibelhaus Erlebnis Museums für Erwachsene, Familien, Jugendliche und Kinder. Die Führungen zu theologischen und archäo­logischen Fragestellungen oder persönlichen Eindrücken dauern jeweils eine Stunde und wer­den einmal im Monat angeboten. Besucherinnen und Besucher zahlen nur den Eintrittspreis.

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.