Die Geschichte der biblischen Stadt Jaffa

Bibelhaus Erlebnis Museum, Pressemitteilungen 15 Mai, 2014

Expertenführung mit Professor Dr. Wolfgang Zwickel am 21. Mai im Bibelhaus

Die Geschichte der biblischen Stadt Jaffa ist das Thema einer Experten­führung mit Professor Dr. Wolfgang Zwickel am Mittwoch, 21. Mai, 19 Uhr im Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum. In der Führung stellt der Mainzer Dozent für Altes Testament und Biblische Archäologie die historische Überlieferung des 2. und 1. vorchristlichen Jahrtausends mit originalen Funden vor. Die Führung gehört zum Begleitprogramm der Ausstellung „Jaffa – Tor zum Heiligen Land“. Einlass ist ab 18 Uhr.

Jaffa gilt als älteste Hafenstadt der Welt. „Schon Mitte des 2. Jahrtausends vor Christus wird Jaffa in mehreren ägyptischen Texten erwähnt, und auch die archäologischen Befunde illustrieren sehr anschaulich die Bedeutung dieser Stadt in jener Zeit“, berichtet Professor Zwickel. Einen ganzen historisierenden Roman haben die Ägypter über die Eroberung der Stadt im 15. Jahrhundert vor Christus erzählt. Aus den späteren Epochen gibt es laut Zwickel unterschiedlich viele Zeugnisse.

Professor Dr. Wolfgang Zwickel ist Dozent für Altes Testament und Biblische Archäologie am Fachbereich Evangelische Theologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er ist an Grabungen und Veröffentlichungen im Rahmen des „Jaffa Cultural Heritage Project“ beteiligt. Darüber hinaus hat er an mehreren Grabungen in der südlichen Levante mitgewirkt.

Unter dem Titel „Bau und Gegenbau“ geht es in der Reihe der Expertenführungen am Mitt­woch, 25. Juni, 19 Uhr um den Tempel in Jerusalem und die nachfolgenden Symbolbauten für Religionsstifter und Staatsgründer. Es führt der stellvertretende Direktor des Deutschen Archi­tekturmuseums, Dr. Wolfgang Voigt.

Die Sonderausstellung „Jaffa – Tor zum Heiligen Land“ ist nach einer Verlängerung bis zum 29. Juni 2014 im Bibelhaus zu sehen. Mit Originalfunden, biblischen und außerbiblischen Er­zählungen und Mythen, Schriftzeugnissen und Fotografien thematisiert die Ausstellung Migra­tion und Toleranz am Beispiel der historischen Hafenstadt. Vermittelt werden unter anderem Forschungsergebnisse aus dem „Jaffa Cultural Heritage Project“.

Mehr Informationen zur Sonderausstellung und zum Begleitprogramm gibt es unter
www.jaffa-ausstellung.de.

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.