Die Josef-Story mit 350 Biblischen Erzählfiguren

Bibelgalerie Meersburg, Pressemitteilungen 10 April, 2015

Josef flieht vor der Frau Potifars.Die Josefgeschichte wird in einer Sonderausstellung der Bibelgalerie Meersburg vom 14. April bis 27. Mai erzählt. Die Ausstellung im nahegelegenen Klosterkeller trägt den Titel „Vom Träumer zum Staatsmann – die Josef-Story (in) der Bibelgalerie“. Renate Milerski hat die Ge­schichte mit 350 Biblischen Figuren nach Doris Egli szenisch dargestellt. In bunter Kulisse werden die Geschichten aus dem Alten Testament in 24 Szenen zu sehen sein.

„Ich bin sehr froh, dass wir die erfolgreiche Reihe unserer Sonderausstellungen mit Biblischen Er­zählfiguren auch in dieser Saison fortsetzen können“, sagt die Leiterin der Bibelgalerie, Thea Groß. „Bei der Josefgeschichte geht es um Motive, in denen sich jeder wiederentdecken kann: Geschich­ten von Liebe und Hass, von Neid und Begehren, von Vaterliebe und Geschwisterstreit, von Schuld und Vergebung, vom Leben in der Fremde.“

Biblische Erzählfiguren, auch Egli-Figuren nach ihrer Erfinderin genannt, sind nach den Erfahrun­gen von Thea Groß ein ideales Medium, um die biblischen Texte mit einer zeitgemäßen Methodik zu inszenieren. Die Verbindung von Text und Darstellung eröffne Möglichkeiten, biblisches Ge­schehen mit allen Sinnen zu erleben und so lebendig werden zu lassen.

Die Josefgeschichte im 1. Buch Mose/Genesis, Kapitel 37 bis 50, erzählt vom Konflikt Josefs mit seinen Brüdern, der zu seiner Verschleppung nach Ägypten führt, von seinem Aufstieg in Ägypten vom Sklaven zum Bevollmächtigten des Pharao, den durch eine Hungersnot hervorgerufenen Reisen der Brüder Josefs nach Ägypten, der Versöhnung Josefs mit seinen Brüdern, der Übersied­lung Jakobs mit seiner Familie nach Ägypten und vom Segen, den Jakob vor seinem Tod an die zwölf Söhne weitergibt.

Die Gestalterin der Ausstellung, Renate Milerski aus Eberdingen-Hochdorf bei Ludwigsburg, ist autorisierte Kursleiterin und Mitglied im „Egli-Figuren-Arbeitskreis Deutschland“. Sie hat bereits eine Vielzahl von Ausstellungen gestaltet und ist am Eröffnungstag in der Bibelgalerie Meersburg anwesend.

Die Bibelgalerie Meersburg eröffnete im Juni 1988 als erstes Erlebnismuseum zur “Welt der Bibel” in Deutschland. Mehr als 60 Sonderausstellungen wurden seither präsentiert. Im Juni 2008 wurde eine erweiterte und komplett neu gestaltete Dauerausstellung eröffnet. Die Bibelgalerie wird von einer gemeinnützigen GmbH getragen. 2014 wurde ein Förderverein gegründet. Nahezu 500.000 Besucherinnen und Besucher haben die Ausstellungen in der Bibelgalerie bisher gesehen.

Mehr unter www.bibelgalerie.de

Bibelgalerie Meersburg
Kirchstraße 4, D-88709 Meersburg
Telefon +49(0)7532-5300
Fax +49(0)7532-7322

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag 11 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
Sonntag 14 bis 17 Uhr
Gruppen nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.