Neugierig auf biblische Geschichten

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 04 Februar, 2016

Bibelverbreitung in SibirienWeltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt Projekte in Sibirien

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zu Spenden für die Bibelverbreitung in Sibirien auf. Mit der Unterstützung von Spenderinnen und Spendern sollen Bibel-Pakete für Schulen sowie Kinderbibeln und Bibeln an Familien verteilt werden.

„Uns allen liegt es am Herzen, dass gerade die Kinder durch die Bibel von Gottes Liebe erfahren“, betont der Schirmherr der Weltbibelhilfe und ehemalige Landesbischof Badens, Dr. Ulrich Fischer. Denn das gebe ihnen Halt und Geborgenheit. Das Leben in Sibirien sei vor allem im Winter hart und entbehrungsreich. Armut, Arbeitslosigkeit und Alkoholsucht seien weit verbreitet, und viele könnten sich keine eigene Bibel leisten. Deshalb werde die Hilfe aus Deutschland weiter gebraucht.

„Mehrmals im Jahr sind meine Helfer und ich tagelang mit unserem Transporter unter­wegs und legen weite Entfernungen zurück“, berichtet Alexey Bulatov, Leiter des Bibel­hauses in Novosibirsk. „Oftmals ergeben sich intensive und berührende Gespräche.“ Viele Kinder seien neugierig auf Bibeln und Bücher mit biblischen Geschichten, die sie dann gemeinsam mit ihren Eltern lesen.

Sibirien ist ungefähr siebenmal so groß wie Deutschland. Aufgrund der schwierigen Lebensverhältnisse und Temperaturen bis zu minus 68 Grad Celsius im Winter ist das Land aber dünn besiedelt. Die Mehrheit der etwa 38 Millionen Bewohnerinnen und Bewohner gehört zur russischen Volksgruppe. Daneben gibt es eine Reihe indigener Völker.

Um mehr Menschen in Sibirien einen Zugang zur Bibel zu ermöglichen, lässt die Russische Bibelgesellschaft die Heilige Schrift auch in Minderheitensprachen übersetzen. So arbeiten Übersetzer seit 2012 am Alten Testament auf Altaisch. Die Sprache wird vor allem in der Republik Altai im südwestlichen Sibirien genutzt. Dort leben mehr als 200.000 Menschen. Bulatov und seine Helfer verteilen bereits Vorabdrucke des 1. Buch Mose in der Republik. 2019 soll das Alte Testament komplett vorliegen.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband der Bibelgesellschaften (UBS; United Bible Societies) zusammengeschlossenen Gesellschaften. Der Weltverband zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.

Weitere Informationen im Internet unter www.weltbibelhilfe.de

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.