„Psalter und Harfe, wacht auf“

Bibelgalerie Meersburg, Pressemitteilungen 27 Juni, 2019

"Chanter"Lesung und Musik mit „Chanter“ am 6. Juli in der Schlosskirche Meersburg

Lesung und Musik mit dem Instrumental- und Vokalensemble „Chanter“ aus Tübingen erleben Besucherinnen und Besucher am Samstag, 6. Juli, 20 Uhr in der Schlosskirche Meersburg. Unter dem Titel „Psalter und Harfe, wacht auf“ verbinden sich biblische Psalmen und gesungene Lieder. Veranstalter ist die Bibelgalerie Meersburg in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Meersburg. Die Veranstaltung gehört zum Begleitprogramm der Sonderausstellung „Die David-Story – wie sie die Bibel erzählt. Vom Hirtenjungen zum Herrscher mit der Harfe“. Der Eintritt ist frei.

„Dieser Abend passt wunderbar zu unserer Sonderausstellung“, sagt die Leiterin der Bibelgalerie, Thea Groß. Die Dichtung der Psalmen und das Harfenspiel seien untrennbar mit König David verbunden. Kaum jemand könne sich der eindrucksvollen Poesie der Psalmen entziehen. Sie inspirierten Dichter wie Komponisten zu einer Vielzahl von Gesangbuchliedern und Chorälen. „Chanter wird in der Schlosskirche die Poesie der Bibel und großartige Kirchenmusik zum Klingen bringen“, so Groß.

Das fünfköpfige Ensemble „Chanter“ besteht seit 2003. Im damaligen bundesweiten „Jahr der Bibel“ wurde in der Kloster­kirche Bebenhausen die Reihe der Bibellesenächte begründet. Seitdem wird sie von „Chanter“ musikalisch gestaltet. Dazu hat das Ensemble inzwischen 15 Programme erarbeitet. Es sind immer Texte aus der Bibel, von denen sich die Musikgruppe inspirieren lässt, so auch im aktuellen Programm „Psalter und Harfe, wacht auf“. Dabei schöpft das Ensemble aus einem reichen Schatz von Liedern von der Barockzeit bis zum 20. Jahrhundert. Die fünf Musikerinnen und Musiker von „Chanter“ sind Ariane Kahl-Gaertner (Harfe), Hannelore Jahr (Flöten, Gesang), Christian Schröter (Gitarre), Hans Stoiber (Mandoline, Schlagwerk) und Josef Wagner (Flöten, Psalter)

Die Texte der Psalmen werden aus der Lutherbibel 2017 gelesen. Eine „kleine Biblia“ hat Martin Luther den Psalter genannt, „in der alles, was in der ganzen Bibel steht, aufs schönste und kürzeste zusammengefasst ist“. In seiner einfühlsamen Übersetzung sind die Psalmen ein unverzichtbarer Bestandteil der deutschen Sprachkultur geworden. Die biblischen Psalmen sind Zeugnisse von Menschen, die in Freud und Leid Gott stets als treuen Begleiter erfahren haben.

Die Bibelgalerie präsentiert im Keller des Dominikanerinnenklosters bis zum 8. September in 23 szenischen Darstellungen mit rund 300 Biblischen Erzählfiguren die Geschichte von König David. In der Ausstellung sind unter anderem bekannte Geschichten wie der Kampf David gegen Goliath, sein Weg zur Königsherrschaft und die Geschichte von David und Batseba dargestellt.

Die Bibelgalerie Meersburg hat im Juni 1988 als erstes Erlebnismuseum zur „Welt der Bibel“ in Deutschland eröffnet. Mehr als 70 Sonderausstellungen präsentierte das Bibelerlebnismuseum am Bodensee seither. Im Juni 2008 wurde eine erweiterte und neu gestaltete Dauerausstellung eröffnet. Die Bibelgalerie wird von ei­ner gemeinnützigen GmbH getragen. 2014 gründete sich der Förderverein Bibelgalerie Meersburg. Das Eh­renamtlichen-Team zeichnete die Deutsche Bibelgesellschaft 2016 für sein Engagement mit der Canstein-Medaille aus. Mehr als 500.000 Besucherinnen und Besucher haben die Ausstellungen in der Bibelgalerie bisher gesehen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bibelgalerie.de.

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2017 müller-journal. All rights reserved.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.