Usbekische Christen wollen die Bibel in ihrer Sprache

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 30 Januar, 2020

Weltbibelhilfe unterstützt Projekte in Usbekistan

Zu Spenden für die Bibelverbreitung in Usbekistan ruft die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft auf. Die Usbekische Bibelgesellschaft will unter den Christinnen und Christen im Land Bibeln und Kinderbibeln in der Landessprache verteilen. Die vollständige Bibel auf Usbekisch gibt es erst seit 2017. Vorher konnten nur russische Bibeln verbreitet werden.

„Usbekische Christen haben lange auf die Bibel in ihrer Sprache gewartet“, berichtet der stellvertretende Leiter der dortigen Bibelgesellschaft, Vladimir Ternovoy. Die Regierung dulde nun auch Gottesdienste auf Usbekisch, zumindest in manchen Regionen. Bisher seien nur Gottesdienste auf Russisch erlaubt gewesen. Die Menschen spürten so, dass das Christentum etwas mit ihnen persönlich zu tun habe und nicht nur eine Religion aus dem Ausland sei. Doch eine Bibel sei in Usbekistan im Verhältnis zu den Lebenshaltungskosten sehr teuer. „Deshalb sind wir auf die Hilfe von Spenderinnen und Spendern aus Deutschland angewiesen“, erklärt der Vertreter der Bibelgesellschaft.

Die Lage in der zentralasiatischen Republik bleibt schwierig. „Viele junge Christen verlassen Usbekistan, weil sie anderswo bessere Chancen haben und ihren Glauben freier ausüben können“, berichtet Ternovoy. „Doch ich möchte dabei mitwirken, dieses Land zu gestalten.“ Mit dem neuen Präsidenten hätten sich Türen geöffnet, sodass sich für die bibelgesellschaftliche Arbeit neue Chancen bieten.

Im Jahr 2019 hat die Bibelgesellschaft von der Regierung die Erlaubnis bekommen, 2000 Kinderbibeln zu verteilen. Sie sind laut Ternovoy das bisher einzige zur Verteilung genehmigte christliche Kindermaterial im Land. „Doch der Bedarf ist noch viel größer“, erklärt er. Eltern könnten mit diesen Bibeln ihren Kindern den Glauben nahebringen, denn Kinder dürfen nach dem Religionsgesetz nicht am Gottesdienst teilnehmen. Die Bibelgesellschaft will deshalb in diesem Jahr insgesamt 15 000 Kinderbibeln drucken und verteilen.

Die bereits in viele Sprachen übertragene „Kinder-Bibel zum Selbstgestalten“ soll dazu auf Usbekisch übersetzt werden. Auf jeder Seite der Kinderbibel werden Geschichten aus der Bibel aufgegriffen. Auf der Freifläche darüber findet sich dazu nur ein Bildelement oder ein Symbol, das Kinder zum eigenen kreativen Gestalten einlädt, um die biblische Szene illustrativ zu vervollständigen. Das Malbuch wurde zuerst von der Deutschen Bibelgesellschaft herausgegeben und ist inzwischen in viele Sprachen übersetzt. Christliche Materialien für Kinder gibt es bisher in Usbekistan nur auf Russisch.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: https://www.die-bibel.de/spenden/weltbibelhilfe/projekte/usbekistan.

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2017 müller-journal. All rights reserved.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.