Bibelprojekt in Ghana: „Öffne das Buch!“

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 11 Juli, 2018

Weltbibelhilfe unterstützt kreatives Angebot für Kinder und Jugendliche

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zu Spenden für das Bibelprojekt „Öffne das Buch!“ in Ghana auf. In wöchentlichen Schulandachten lernen dort Kinder und Jugendliche mit einem Theaterspiel die Bibel kennen. Dazu stellt die Ghanaische Bibelgesellschaft in Zusammenarbeit mit den einheimischen Kirchen Kinderbibeln, Bibeln und Schulungsmaterialien zur Verfügung.

„An vielen Schulen des westafrikanischen Landes wird kein Religionsunterricht angeboten“, berichtet der Generalsekretär der Bibelgesellschaft in Ghana, Erasmus Odonkor. Die zuständigen Behörden hätten deshalb für die Schulen das Projekt „Öffne das Buch!“ genehmigt. „Bislang sind wir an 17 Schulen aktiv. Meine Vision ist, dass es bis Ende nächsten Jahres 30 Schulen sind“, so Odonkor. Viele Schulleiter fragten inzwischen bei der Bibelgesellschaft an: „Wann kommt die Bibel endlich zu uns?“. Aktuell erreicht das Bibelprojekt 4 500 Kinder und Jugendliche, Ende 2019 sollen es 7 900 sein.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer kommen aus Kirchengemeinden in der Nähe der jeweiligen Schule. Die Bibelgesellschaft bildet sie für die Andachten aus, zum Beispiel im Erzählen biblischer Geschichten. Bei jeder Andacht dürfen andere Kinder Geschichten vorspielen. „Ghana ist ein Land mit einer sehr jungen Bevölkerung“, so der Generalsekretär. Den Kindern und Jugendlichen wolle man ans Herz legen, Gottes Wort zu lesen und es als Lebensbegleiter zu entdecken. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung beträgt in Ghana 21 Jahre. In Deutschland sind es im Unterschied dazu 47 Jahre.

Nach den Erfahrungen der Bibelgesellschaft gibt es in Ghana in vielen jungen Familien keine Bibel, auch wenn mehr als 70 Prozent einer christlichen Kirche angehören. Die Kirchen seien aus eigener Kraft nicht in der Lage, Bibelverbreitung und andere Bibelprojekte zu finanzieren. Deshalb sei weiter Unterstützung von außen nötig, wie sie von der Weltbibelhilfe und ihren Förderern aus Deutschland kommt. Das Pro-Kopf-Einkommen in Ghana beträgt laut Schätzungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) umgerechnet etwa 1425 Euro jährlich. Gut die Hälfte der Bevölkerung sind weiter in Landwirtschaft und Fischerei tätig, meist als Selbstversorger.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.

Weitere Informationen im Internet unter:
https://www.die-bibel.de/spenden/weltbibelhilfe/projekte/ghana-bibelverbreitung/

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.