Die Bibelgalerie Meersburg zeigt die originale Tyndale-Bibel von 1526

Bibelgalerie Meersburg, Pressemitteilungen 15 Mai, 2012

Österreichische Kaiserkrone  (Bild: Kronen- und Insigniensammlung Abeler)

„Kronen und die Krone des Lebens“ wird am 26. Mai eröffnet

Kronjuwelen und Bibeln erzählen in einer Sonderausstellung der Bibelgalerie Meersburg die Geschichten ihrer Zeit. Die Ausstellung „Kronen und die Krone des Lebens“ wird am Samstag, 26. Mai, 16 Uhr im Klosterkeller des ehemaligen Dominikanerinnenklosters eröffnet. Bis zum 12. August ist dann unter anderem die originale Tyndale-Bibel von 1526 in der Bibelgalerie zu sehen. Zur Einführung spricht Dr. Christian Herrmann, Leiter der Abteilung Alte und Wertvolle Drucke der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart.

Die Ausstellungsbesucherinnen und -besucher sehen 34 Kronen und Herrschaftsinsignien von der Pharaonen-Zeit bis ins 20. Jahrhundert. Es sind meist Nachbildungen des Wuppertaler Juweliers Jürgen Abeler, dessen Werke seit 1972 international in rund 220 Ausstellungen Aufsehen erweckten. Dazu gehören die Krone der Kleopatra, die Britische Staatskrone und die Kaiserkrone Napoleons, aber auch die Dornenkrone Christi. Neben der originalen Tyndale-Bibel werden unter anderem eine King-James-Bibel von 1611 und eine Hugenottenbibel von 1720 zu sehen sein. Leihgeber sind die Kronen- und Insigniensammlung Abeler aus Wuppertal und die Württembergische Landesbibliothek.

Die Stuttgarter Tyndale-Bibel ist eines von drei Exemplaren weltwelt. Es handelt sich um ein Neues Testament, das der Brite William Tyndale vom griechischen Urtext ins Englische übersetzt hat. Weder der Name des Übersetzers, noch der Verleger und der Druckort werden im Buch genannt, da in England in jener Zeit die Bibel nicht in die Volkssprache übertragen werden sollte. Dennoch zeigt das Druckpapier im Wasserzeichen die Papstkrone. Der Übersetzer Tyndale wurde wegen Häresie verurteilt und im Oktober 1536 in Vilvorde bei Brüssel hingerichtet.

Die Bedeutung der Stuttgarter Tyndale-Bibel wurde 1996 bei der Erarbeitung eines elektronischen Katalogs erkannt. Die British Library hatte 1994 ein anderes Exemplar aus Bristol für mehr als eine Million britische Pfund gekauft. Das Stuttgarter Exemplar ist aber das einzige vollständige Exemplar, weil es noch über das Titelblatt mit dem Inhaltsverzeichnis auf der Rückseite verfügt. Dem dritten Exemplar fehlen viele Seiten. Es befindet sich in der Bibliothek von St. Paul’s Cathedral London.

Mehr zur Tyndale-Bibel bei der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart 

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.