Kreation und Evolution – Widerspruch oder Ergänzung?

Bibelhaus Erlebnis Museum, Pressemitteilungen 03 Januar, 2013

Vortrag von Ruth Lapide am 16. Januar im Frankfurter Bibelhaus

„Kreation und Evolution – Widerspruch oder Ergänzung?“ – das fragt die jüdische Religionswissenschaftlerin und Historikern Professorin Dr. h.c. Ruth Lapide in einem Vortrag am Mittwoch, 16. Januar, 19 Uhr in der Reihe Expertenführungen im Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum. Einem größeren Publikum ist Ruth Lapide durch Interviews über biblische Personen auf den Fernsehkanälen „br-alpha“ und „Bibel-TV“ bekannt. Ihr wurde 2012 der Wolfram-von-Eschenbach-Preis des Bezirks Mittelfranken in Bayern verliehen. Eine Anmeldung zum Vortrag ist erforderlich unter der Telefonnummer 069-66 42 65 25.

Ruth Lapide setzte nach dem Tod ihres Mannes Pinchas Lapide 1997 die gemeinsame Arbeit allein fort. Beiden waren das Gespräch der drei abrahamitischen Religionen Judentum, Chris­tentum und Islam, die Versöhnung von Juden und Christen und die Beziehungen zwischen Deutschland und dem Staat Israel zentrale Anliegen.

Die deutsche Jüdin wurde 1926 im fränkischen Burghaslach geboren. Sie studierte an der Hebräischen Universität Jerusalem Politikwissenschaft, Geschichte und Judaistik. Seit Mitte der 1970er Jahre lebt sie in Frankfurt am Main. Nach dem Tod ihres Mannes begann sie eine Karriere als Autorin und Lehrbeauftragte der Evangelischen Hochschule in Nürnberg. Seit 2007 ist Ruth Lapide Professorin „honoris causa“. Sie veröffentlichte unter anderem die Bücher „Liebe, Lust und Leidenschaft – Familiendramen in der Bibel“ sowie mit dem Journalis­ten Henning Röhl „Was glaubte Jesus?“.

Die evangelische Augustana-Hochschule Neuendettelsau verlieh ihr 2008 die Ehrendoktor­würde. Es sei Ruth Lapides Liebe zur Heiligen Schrift, auch dem Neuen Testament, ihr immer positiv gestimmter Blick auf die Texte, ohne unkritisch zu sein, der anrühre, einnehme und wie eine einzige Werbung für die Bibel wirke, hieß es damals in der Laudatio. Der Abbau von Feindbildern, die Überwindung negativer Stereotype und die Korrektur von Fehlübersetzungen der Bibel seien das Programm der jüdischen Gelehrten.

Die Reihe der Expertenführungen ergänzt die Angebote des Bibelhaus Erlebnis Museums für Erwachsene, Familien, Jugendliche und Kinder. Die Führungen zu theologischen und archä­ologischen Fragestellungen oder persönlichen Eindrücken dauern jeweils eine Stunde und werden einmal im Monat angeboten. Besucherinnen und Besucher zahlen nur den Eintritts­preis.

 

Bibelhaus Erlebnis Museum
Metzlerstraße 19
60594 Frankfurt
Telefon 0 69 / 66 42 65 25 – Fax 0 69 / 66 42 65 26
info@bibelhaus-frankfurt.de
www.bibelhaus-frankfurt.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 20 Uhr
Sonn- und Feiertage 14 bis 18 Uhr
montags ausschließlich für angemeldete Gruppen

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.