Ägypten: Bibellesekurse für ein besseres Leben

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 04 April, 2019

Weltbibelhilfe ruft zum Osterfest zu Spenden auf

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zum Osterfest zu Spenden für Projekte in Ägypten auf. Die dortige Bibelgesellschaft veranstaltet unter anderem Bibellesekurse für Kinder und Erwachsene und sogenannte Kingo-Feste, bei denen auch die Jüngsten mit Spielen, Bastelaktionen und Theateraufführungen biblische Geschichten kennenlernen.

„Kinder brauchen unsere Liebe und unsere Aufmerksamkeit“, erklärt der Generalsekretär der Ägyptischen Bibelgesellschaft, Ramez Atallah. „Wir wollen, dass sie Geborgenheit und Wertschätzung erfahren. Und sie sollen spüren, dass Gott bei ihnen ist und sie sich jederzeit an ihn wenden können. Mit Bibellesekursen erhalten Schulkinder praktische Hilfe und werden durch Gottes Wort gestärkt.“

Bei Kinderfesten mit dem „Löwen Kingo“ hören auch schon jüngere Kinder die Geschichten von Jesus. Rund ein Fünftel der Bevölkerung in Ägypten kann nicht lesen und schreiben. Die Gründe dafür sind laut Bibelgesellschaft vielfältig: In ärmeren Familien müssen Kinder zum Lebensunterhalt beitragen und können gar nicht oder nur wenige Jahre zur Schule gehen. In anderen Fällen gehen ausschließlich die Söhne zur Schule. Viele Jugendliche und Erwachsene verlieren zudem ihre Kenntnisse nach der Schulzeit wieder, weil sie keine Gelegenheit haben, sie anzuwenden.

„Eine neue, junge Generation wächst in unseren Kirchen heran. Wenn sie die Bibel nicht lesen können, ver­lieren wir sie“, berichtet Emad Sel, der die Bibellesekurse verantwortet. Vor fünf Jahren hat man mit wenigen Kursen angefangen. Heute sind es mehr als 10 000 Teilnehmende. „Mit weiterer Finanzierung könnten wir diese Zahl verdoppeln“, so der Mitarbeiter der Ägyptischen Bibelgesellschaft. Ein Kursus dauert zwei Jahre. Als Abschlussgeschenk erhält jeder ein Neues Testament. Der Kurs verhilft ihnen auch zu ei­nem gestärkten Selbstwertgefühl und besseren beruflichen Aussichten. Partner am Ort für das Programm sind die ägyptischen Kirchen.

„An Ostern feiern wir den Sieg Jesu Christi über den Tod. Weil Gott dem Tod nicht das letzte Wort lässt, können wir Christen hoffen“, betont die neue Schirmherrin der Weltbibelhilfe, Präses Dr. h.c. Annette Kurschus. Diese Hoffnung wünsche sie auch den Kindern und Erwachsenen in Ägypten, die in ihren Kirchen Bibellesekurse besuchen. Nur mit finanzieller Hilfe durch Spenderinnen und Spender seien diese Kurse auch weiter möglich.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Weitere Informationen gibt es im Internet unter:
https://www.die-bibel.de/aegypten

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2017 müller-journal. All rights reserved.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.