Aussicht auf ein besseres Leben

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 11 März, 2016

Harsiatmo Duta PranowoWeltbibelhilfe unterstützt Schreib- und Leselernkurse in Indonesien

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zum Osterfest zu Spenden für bibelgesellschaftliche Projekte in Indonesien auf. Die Indonesische Bibelgesellschaft bietet in ländlichen Gebieten gemeinsam mit örtlichen Kirchengemeinden Schreib- und Leselernkurse mit biblischen Texten an. Zum ersten Mal selbst in der Bibel lesen zu können, gebe Kraft und Zuversicht, betont der Schirmherr der Weltbibelhilfe und ehemalige badische Landesbischof, Dr. Ulrich Fischer. Eine Spende verhelfe mehr Menschen in Indonesien dazu, einen Leselernkurs besuchen zu können.

„Am Ende des Leselernkurses erhalten alle Teilnehmer von uns ein Abschluss-Zertifikat und eine eigene Bibel“, erklärt der Generalsekretär der Indonesischen Bibelgesellschaft, Harsiatmo Duta Pranowo. „Meine Kollegen berichten mir, wie glücklich die Menschen darüber sind.“ Auf der Insel Sumba will die Bibelgesellschaft mehr als 130 Kurse anbieten. Dort können mehr als 12.000 Menschen noch nicht lesen und schreiben. Nach den Erfahrungen der Bibelgesellschaft fehlt es in abgelegenen Gegenden oftmals an staatlichen Lehrerinnen und Lehrern.

„Ich freue mich, wenn meine Freundinnen und Freunde in der Bibel lesen können“, berichtet Polina Karere, die sich in ihrer Kirche als Kursleiterin gemeldet hat. Nach der Schulung durch Mitarbeitende der Bibelgesellschaft geben die Freiwilligen in einem Kursus ein Jahr lang dreimal in der Woche je zwei Stunden Unterricht. Viele ihrer Schülerinnen und Schüler arbeiten auf den Feldern oder kümmern sich um die Viehzucht. Durch den Unterricht mit vertrauten Texten der Bibel fällt ihnen das Lernen leichter. Außerdem können sie durch ebenfalls erlernte Rechenkenntnisse ihre Produkte besser verkaufen und mehr Einkommen erzielen.

Indonesien ist mit mehr als 17.500 Inseln und 240 Millionen Einwohnern der größte Inselstaat der Welt. Rund 9 Prozent der Bevölkerung sind laut Informationen des Auswärtigen Amtes Christen. Indonesien ist mehrheitlich muslimisch geprägt. Neben stark besiedelten Provinzen wie Jakarta gibt es auch viele dünn bevölkerte Gebiete.

Bibelgesellschaften sind weltweit in Alphabetisierungsprogrammen in etwa 50 Sprachen engagiert. Die Programme erreichen rund eine halbe Million Menschen. Seit 2012 ist der Weltverband der Bibelgesellschaften (UBS; United Bible Societies) mit dieser Arbeit beratender Partner der Unesco, der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.

Weitere Informationen im Internet unter www.weltbibelhilfe.de

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2012 müller-journal. All rights reserved.