Armenien: Die Wunden des Krieges heilen

Deutsche Bibelgesellschaft, Pressemitteilungen 22 September, 2021

Sommercamp in Armenien (Foto: Armenische Bibelgesellschaft)

Weltbibelhilfe unterstützt Projekte für Familien, Kinder und Jugendliche

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zum Erntedankfest zu Spenden für Projekte in Armenien auf. Die Armenische Bibelgesellschaft hat ein Programm zur Traumabegleitung entwickelt, um den Opfern von Krieg und Gewalt zu helfen. Für das Projekt sowie für Kinderbibeln, Neue Testamente und Bibeln für Familien ist die Bibelgesellschaft auf Spendenmittel angewiesen.

„Dieser Krieg hat sich in unsere Seelen eingebrannt“, sagt Dr. Marianna Apresyan über die Folgen des bewaffneten Konfliktes um die Region Bergkarabach. Die Mitarbeiterin der Armenischen Bibelgesellschaft berichtet, dass verwundete Soldaten zum Teil bereits mit 19 Jahren vor den Scherben ihres Lebens stünden. Viele Familien hätten Angehörige verloren. Und selbst wer nicht direkt betroffen sei, müsse mit der Unsicherheit leben, wie es für das Land weitergehe.

Apresyan arbeitet mit traumatisierten Jugendlichen und erzählt dabei biblische Geschichten. Sie berichtet, dass es inzwischen ein großes Team von geschulten Priestern, Diakonen, Psychologinnen und anderen Fachleuten gibt. Sie besuchen Familien oder bieten in Seminaren und Freizeiten seelsorgerliche Begleitung an. „Diese Arbeit könnten wir niemals alleine stemmen“, betont die Armenierin. Damit das Programm zur Traumabegleitung fortgeführt werden kann, ist die Bibelgesellschaft weiter auf die Unterstützung von Spenderinnen und Spender der Weltbibelhilfe angewiesen.

„Der Krieg um Bergkarabach ist nach dem Waffenstillstand im November 2020 nicht mehr sichtbar“, sagt Silke Gabrisch, Referentin der Weltbibelhilfe, nach einem Besuch in der Kaukasusrepublik im August. Doch die Folgen der fünfwöchigen Kämpfe seien überall zu spüren. 4 000 Tote, 11 000 Verletzte sowie über 30 000 geflüchtete Familien seien das traurige Ergebnis. Die Lage könne außerdem jederzeit erneut eskalieren.

Gabrisch berichtet von einem ökumenischen Sommercamp mit 86 Kindern und Jugendlichen aus sechs Konfessionen in der nordarmenischen Stadt Wanadsor. Fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hätten den Vater oder nahe Angehörige verloren, heißt es. Zum Programm der Sommercamps gehören ein Gottesdienst am Sonntag, ein Bibelquiz, Tänze, Spieleolympiade, Lagerfeuer, Musik und Kreativangebote.

„Psychologinnen arbeiten in Gruppen mit den Kindern“, erläutert Gabrisch. „Wer mehr Hilfe braucht, wird individuell betreut.“ Durch Malen, Emotionskarten und andere Techniken werde bei den Sommercamps ein Zugang zu den eigenen Gefühlen geschaffen. Auch die biblischen Geschichten seien auf die seelischen Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: https://die-bibel.de/armenien

Kommentare sind deaktiviert.


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim
Übersetzt ins Deutsche von Pascal SennDownload: DWPT
Copyright © 2017 müller-journal. All rights reserved.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.